Weihnachtsaktionen

Katastrophenhilfe für Cherson

Nach der Rückeroberung der ukrainischen Stadt Cherson durch die ukrainische Armee fehlt es der verbliebenen Bevölkerung buchstäblich an Allem. Der rumänische Pastor Emanuel Besleaga hat schon Ende November Lebensmittel in der Stadt verteilt und berichtete: „Die Menschen sind verzweifelt. Es ist sehr schwer zu überleben. Lasst uns weiterhin mit ihnen zusammen sein.“ Mittlerweile hat Dr. Euler-Rolle zwei Generatoren (die wegen der Stromausfälle jetzt im Winter bitter benötigt werden) besorgt, die schon unterwegs sind.

Spenden bitte an Hilfsverein Austria pro Moldavia, IBAN AT 47 2011 1000 0514 6720. Kennwort: „Ukraine/Cherson“

Weihnachts-Anstatt-Geschenke des Entwicklungshilfeklubs

Wissen Sie schon, was Sie Ihrer Familie, Ihren FreundInnen und Bekannten schenken wollen? All jenen die noch keine Ideen haben oder die zwar Ideen haben, aber die Lieferzeiten zu lange dauern – möchten wir unsere Geschenke mit Sinn ans Herz legen: Wie wäre es, statt eines Geschenkes eine Spende zu verschenken und damit von Armut betroffene Familien zu unterstützen? Wir versenden unsere Weihnachts-Anstatt-Geschenke bis 21. Dezember mit priority, damit sie rechtzeitig bei Ihnen ankommen. Bis 23. Dezember 12 Uhr haben Sie auch die Möglichkeit diese persönlich bei uns im Klub abzuholen. Nach den Weihnachtsfeiertagen steht Ihnen unsere Tür von Mo-Fr von 9 bis 18 Uhr ebenfalls offen.

Ein Beispiel: Verschenken Sie “Ernährungspakete” für kleinbäuerliche Familien in Nepal, damit diese wieder von ihrer Ernte leben können. Um die Spende weiterzuschenken erhalten Sie ein kunstvoll gestaltetes Weihnachtsbillet mit Glöckchen, die man auf den Christbaum hängen kann. Entwicklungshilfeklub: 1020 Wien, Böcklinstraße 44, Tel.: +43 (0)1 / 720 51 50, e-mail: office@eh-klub.at, https://entwicklungshilfeklub.at/ 

Africa Amini Alama: Eine Schultüte zum Schulanfang

Seit dem 19. Jahrhundert dürfen sich Kinder in Österreich und Deutschland bei der Einschulung auf dieses Geschenk freuen. Helft uns, diese Freude auch mitten in Tansania (wo das Schuljahr im Jänner beginnt) zu verbreiten. Ab Jänner 2023 dürfen wir uns in den Montessori-Klassen unserer Primarschulen (Worseg Vision, Simba Vision, Maasai Vision) wieder auf einen starken Jahrgang mit 96 neuen Schulkindern im Alter von 4-5 Jahren freuen, die somit ihre Schullaufbahn starten können.

Eine Laufbahn, die ihnen eine englischsprachige Schulausbildung und täglich warme Mahlzeiten ermöglicht, ihnen Sicherheit und Selbstvertrauen schenkt, die sie fördert und auch fordert, sowie ihnen hilft, ihre eigene Kreativität zur Entfaltung bringen zu können. 96 Schulkinder, denen wir in unseren Schulen eine neue Zukunft eröffnen. die durch ihre Ausbildung später ihre Familien unterstützen können. die auf der Suche nach neuen Pateneltern sind. Aktiviere deinen Freundes- und Familienkreis, hilf uns, jedes dieser Kinder am ersten Schultag mit einer Schultüte mit Süßigkeiten, Stiften und einem Foto ihrer neuen Pateneltern zu überraschen!

Africa Amini Alama: Spendenkonto, IBAN: AT141200051846031508 Röntgengasse 3a/3, A-1170 Wien, Telefon: +43 664 4526667 office@africaaminialama.com, www.africaaminialama.com

Friends of Lingshed

Wir wünschen allen FreundInnen und SponsorInnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! Auch in diesem Jahr bedankt sich unser Koordinator vor Ort, Sonam Dorje, für die Unterstützung und sendet auf diesem Wege Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Wir sind froh, dass nach zwei „Corona-Jahren“ auch in Ladakh schließlich wieder Normalität eingekehrt ist und wir Ihnen nun zu Jahresende 2022 Erfreuliches über den Verein FRIENDS OF LINGSHED berichten können.

Im März öffneten in Ladakh nach zwei Jahren pandemiebedingten Schließungen mit dem Ende der Winterferien endlich wieder die meisten Schulen. Im Dorf Lingshed wurden sogar alle Klassen unterrichtet. Die Freude und der Enthusiasmus waren besonders bei den Jüngsten groß, da die unteren Schulstufen von der Regierung am längsten geschlossen waren. Dass unser längstes Projekt „Winterunterricht” trotz der noch schwierigen Umstände in den zweimonatigen Winterferien 2021/22 wieder in allen Dörfern der Region Lingshed stattfinden konnte, macht uns stolz und zeigt einmal mehr die Wichtigkeit der kontinuierlichen Förderung. Sie ermöglichen mit Ihren Spendengeldern die Bezahlung der freiwilligen LehrerInnen und Studierenden, die in diesem „Nachhilfeunterricht“ den Lernstoff vertiefen.

FRIENDS OF LINGSHED, Neutorgasse 26, 8010 Graz, info@lingshed.org, www.lingshed.org Bankverbindung: Die Steiermärkische Sparkasse, IBAN: AT02 2081 5022 0040 7076

Weihnachtsaktion von Weltweitwandern

Sind Sie auf der Suche nach dem perfekten Geschenk für Weihnachten? Durch die Aktion „Schenken & Spenden” können Sie jetzt doppelt Freude bereiten. Wir haben für Sie drei tolle Geschenkpakete zum Vorteilspreis zusammengestellt! Mit jedem Kauf machen Sie sich selbst oder einem besonderen Menschen eine Freude und unterstützen gleichzeitig Sozial- und Bildungsprojekte des Vereins Weltweitwandern Wirkt!

Mehr zur Weihnachtsaktion „Schenken & Spenden” unter info@weltweitwandern.com, www.weltweitwandern.com, Ö +43 316 58 35 04-0

Mit Danke für alle Unterstützungen, Frohe Weihnachten und Alles Gute für das neue Jahr, Hans Bogenreiter für Solidarische Abenteuer


mehr

Die Leiterin von AAA (Africa Amini Alama), Frau Mag. Dr. Cornelia Wallner-Frisee, stellte die neue Klinik mit dem integrativen Gesundheitsansatz mit folgenden Worten vor: „In den mehr als zwölf Jahren, in denen wir nun schon im medizinischen Bereich tätig sind, haben wir erkannt, wie wichtig es ist, Krankheiten in einem frühen Stadium zu diagnostizieren. Wir haben schon vielen Menschen geholfen, rechtzeitig notwendige Untersuchungen zu bekommen, um Krankheiten in einem Frühstadium zu diagnostizieren, die Schulmedizin mit vorhandenen, traditionellen, naturheilkundlichen Therapien zu integrieren und finanzschwachen Familien diese Behandlungen gratis zukommen zu lassen. Eine Familie, die nicht über die notwendigen Mittel verfügt, um sich selbst zu ernähren, wird lange zuwarten, um eine Behandlung in einem Spital zu bezahlen. Ein freier Zugang zu guter medizinischer Versorgung ist die einzige Lösung, um Leben zu retten und Menschen zu helfen, gesund zu bleiben.“

 

Mehr Infos im Newsletter: 

https://mcusercontent.com/6c315aba9f85236ce1b9584a2/files/ac21b5b7-f294-783a-f4e7-864e3a1c1678/Newsetter_09_2022_DE.pdf


mehr

Wie hier bereits berichtet unterstützt der evangelische Pastor Emanuel Besleaga obdachlose und arme Menschen in Rumänien und Moldawien und seit Kriegsausbruch ukrainische Flüchtlinge in Rumänien und auch Kriegsopfer in der Ukraine.

Von Vârfu Câmpului (Landkreis Botoșani, Moldau/Rumänien) aus fährt er immer wieder über die Grenze in der Ukraine. Hier Auszüge aus seiner Whats-App-Nachricht vom 14. August 2022 an Dr. Euler-Rolle:

Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe es geht Ihnen gut. Hier sind einige Aktualisierungen. Wir hatten zwei Camps in Moldawien mit jeweils etwa 120 sehr armen Kindern, die sich über unsere Hilfe sehr freuten. Derzeit bereiten wir Hilfstransporte nach Moldawien und nach Irpin und Buka in die Ukraine vor. Wir wollen den Opfern des Krieges und den vielen Kindern, die alleine gelassen werden, während ihre Väter in diesem Krieg kämpfen, persönlich helfen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag mit einer dicken Umarmung. Emanuel.

Dr. Euler-Rolle hat schon 69mal einen Hilfstransport nach Rumänien durchgeführt und hat vor Ort mit Pastor Emanuel Besleaga einen sehr engagierten und verlässlich Partner gefunden, mit dem er in Varfu Campului ein Obdachlosenheim errichtet. Seit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine hat aber die Unterstützung von ukrainischen Kindern und Familien Vorrang.

Spenden bitte an Hilfsverein Austria pro Moldavia, IBAN AT 47 2011 1000 0514 6720. Kennwort: „Ukraine“

Mit herzlichem Dank im Voraus, Hans Bogenreiter (Redaktion Solidarische Abenteuer)

 

Weitere Infos zu den Projekten:

www.solidarische-abenteuer.at

PS: Der Bericht über den Hilfstransport von Dr. Euler-Rolle im Juni nach Rumänien wird wird wegen eines technischen Problems erst im Herbst veröffentlicht.

 

Alle Fotos: Emanuel Besleaga (am Foto rcchts)


mehr

Nishtha-Indien ist seit 1995 im Kangra District der indischen Provinz Himachal Pradesh unter der Leitung von Frau Dr. Barbara Nath-Wiser und ihrem nationalen Mitarbeiterstab tätig. Trotz Lockdowns und weiteren Covid-19-Beschränkungen konnte Nishtha seine so vorbildlichen Programme 2021 bzw. auch heuer weiterführen. Mit unermüdlichem Teamgeist unterstützen sie in Not geratene Menschen, vor allem Kinder, Jugendliche und alleinstehende Frauen. 

Spenden bitte an Nishtha: Oberbank BLZ 15000, BIC: OBKLAT2L, IBAN: AT241500004591018215

Hier geht’s zum so bemerkenswerten Jahresbericht über die unermüdliche Solidaritätsarbeit: https://nishtha.ngo/pdf/Nishtha_Report_2021-22.pdf


mehr

Nach der zweijährigen Corona-Pause gibt es ja wieder einen Reise-Boom. Africa Amini Alama und Weltweitwandern bieten jetzt für Vereinsmitgliede und UnterstützerInnen nicht nur die Möglichkeit die afrikanischen Länder Marokko und Tansania zu besuchen, sondern auch dabei einen Einblick in die Projektarbeit zu erfahren.

 

Hier geht’s zu drei Reisen von AAA:

1. Reise und Treffen mit Patenkind: https://travefy.com/trip/6yw9rqw3wd3wqz2a8r8pdrw2sxmgkba

2. Reise und Abschlussfeier mit Panoja-Schülern: https://travefy.com/trip/6yw9rqw36mewqz2aynmrhvuvm2nruta

3. Reise und Feier 15 Jahre AAA: https://travefy.com/trip/6yw9rqw36z4wqz2axh3f9jqc29hdrcq

Hier geht’s zur WWW-Reise mit Besuch des Schul-Projekts campus vivant’e:

https://www.weltweitwandern.at/afrika/marokko/marokko-marrakesch-anima-garden-atlas/

 


mehr

Pastor Emanuel Besleaga engagiert sich in Vârfu Câmpului, Landkreis Botoșani, Moldau/Rumänien für Obdachlose (siehe Solidarische-abenter.at: Ein Dach über den Kopf für rumänische Wohnungslose). Nun hat er sich angesichts des Überfalls Russlands auf die Ukraine spontan entschlossen, über die nahegelegene Grenze in das Nachbarland zu fahren, um Hilfe zu organisieren. Dringend notwendig sind derzeit Matratzen in den kargen Unterkünften für die zahlreichen Frauen und Kinder, die nach Rumänien flüchten. Er hat seinen Freund, Dr. Helmut Euler-Rolle nach seiner Rückkehr spontan um Spenden für seine Aktion gebeten: „Lieber Bruder Dr. Helmut Gott sei Dank für den Schutz bei meiner Reise in die Ukraine. Heute sind wir nach Hause gekommen und haben es geschafft, den Weg vorzubereiten, um viele Lastwagen in das Kriegsgebiet zu schicken. Dort ist die Situation sehr schlecht. Die Menschen leiden unter Kälte und Hunger und haben große Angst. Wir haben Flüchtlinge zu Hause und wir weinen immer, wenn es um ihre Erfahrungen in der Heimat geht. Ich war letzte Nacht mit 10 Lastwagen in der Ukraine und jetzt habe ich einen weiteren Schuss geschickt. Ich hoffe, wir können viel für sie tun und einen großen Teil des Landes abdecken. Wir beten, dass Gott die Ukraine und Sie segnen möge! Gute Nacht!“

  

Dr. Euler-Rolle hat auch gleich in seinem Umfeld einen Aufruf gestartet: „Ihr Lieben! Ein paar von Euch wissen, dass ich schon 68 mal mit einem Hilfstransport in Rumänien gewesen bin. Mit dem Pastor Emanuel Besleaga von Varfu Campului, in der Nähe der Stadt Suceava, baue ich momentan ein Obdachlosenheim. Varfu Campului liegt nur 26 km von der Grenzstadt zur Ukraine namens Siret entfernt. Weil der Pastor überall hilft, wo er nur kann, und schon in vielen Kriegsgebieten gewesen ist, ist er vorgestern auch über der Grenze in der Ukraine gewesen und hat mir ganz furchtbare Bilder und ein Privat-Video geschickt. Zig-tausende Flüchtlinge sind bei ihm in Rumänien gelandet. Er braucht jetzt einfach alles… Der Vorteil, wenn Ihr über mich spendet, ist, dass ich seit Jahren diese mir vertraute und absolut verlässliche Kontaktperson kenne und mit ihm schon viele karitative Aktionen durchgeführt habe. Eine Matratze kostet in Rumänien 35€, da kauft man einmal nicht bei Amazon, wir unterstützen die rumänische Wirtschaft und haben so gut wie keine Transportwege.“

Nachtrag: Dramatische Verschärfung der Lage

Die Menschen in der Ukraine leiden neben den fürchterlichen Zerstörungen durch die Invasion der russischen Streitkräfte immer mehr unter der Kälte und den Hunger. Der Pastor war kürzlich mit zehn LKW in der Ukraine, es wurden nun auch Konserven geliefert. Nun wird ein Transport mit Brotlaiben für Kiew vorbereitet, da dort die Getreidemühle bombardiert wurde. Es sind schon zahlreiche Spenden eingetroffen – DANKE AN ALLE – und Dr. Euler-Rolle hat bereits 5.000 Euro überwiesen.

Spenden bitte an

Hilfsverein Austria pro Moldavia, IBAN AT 47 2011 1000 0514 6720. Kennwort: „Ukraine“

Mit herzlichem Dank im Voraus.

 

Fotos: Pastor Emanuel Besleaga


mehr